Gesellschaft für Mikro- und Nanoelektronik
Archiv News & Termine
  
  
  
   
  Seitenkontrast einstellen  
   
 

Archiv der News & Termine

Auf dieser Seite werden alte, inzwischen abgelaufene Einträge der Rubrik "News & Termine" zu Referenzzwecken angezeigt:

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Fallmann verstorben

Wolfgang Fallmann; Foto © Thomas Blazina

Die Gesellschaft für Mikro- und Nanoelektronik trauert um Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Fallmann, der am 3. Februar 2019, einen Tag vor seinem 82. Geburtstag, unerwartet verstorben ist.

Wolfgang Fallmann war über viele Jahre eng mit den Aktivitäten der GMe verbunden: Er war bis 1990 ihr Generalsekretär, von 1990 bis 1993 ihr Präsident, und bis 2009 Mitglied des Vorstands. In der Zeit seiner Präsidentschaft war die GMe federführend bei der Realisierung großer österreichischer Mikroelektronik-Projekte, etwa dem Bau einer Ionenprojektionslithographie-Maschine oder der Errichtung des Mikrostrukturzentrums der TU Wien. Das von Wolfgang Fallmann in den Siebziger Jahren an der TU Wien eingerichtete und am 13. März 1974 eröffnete erste universitäre Mikroelektronik-Technologielabor Österreichs war Keimzelle für viele spätere universitäre und außeruniversitäre Aktivitäten auf dem Gebiet der Mikro- und Nanoelektronik.

Mit Wolfgang Fallmann verliert die GMe und Österreich einen Pionier der Mikro- und Nanoelektronik-Technologie, einen großen Universitätslehrer und einen Menschen mit höchsten Qualitäten.

(14.02.2019)

Ausführlicher Nachruf für Wolfgang Fallmann

Nur diese Mitteilung anzeigen

"IEEE Cledo Brunetti Award" 2018 für Siegfried Selberherr

Überreichung des Cledo Brunetti Awards durch Karen Bartleson, 2018 Past IEEE President; Foto © IEEE

Am 4. Dezember 2018 wurde in einer Galaveranstaltung mit 2000 Teilnehmern im Zuge des "International Electron Devices Meeting 2018" die international höchste Auszeichnung, die für Tätigkeiten auf dem Forschungsgebiet der Mikroelektronik einmal im Jahr verliehen wird, an Siegfried Selberherr überreicht. Sein Preis wurde gewidmet "For pioneering contributions to Technology Computer Aided Design."

Der Preis, gestiftet aus dem Vermögen von Cledo Brunetti für "Outstanding Contributions to Nanotechnology and Miniaturization in the Electronics Arts", wurde erstmals 1978 an Jack Kilby, einem der "Erfinder" der integrierten Schaltung, und Robert Noyce, dem Gründer von Intel, verliehen.

Cledo Brunetti war ein herausragender Ingenieur des amerikanischen "National Bureau of Standards", weshalb seine Erfindungen und Entwicklungen nicht oder nur sehr spät in der Öffentlichkeit bekannt wurden. Unter vielem hat er das tragbare Funksprechgerät (Walkie Talkie) miniaturisiert, dessen Komponenten integriert und es der zivilen Nutzung zugeführt.

Die Gesellschaft für Mikro- und Nanoelektronik gratuliert Siegfried Selberherr zu dieser bemerkenswerten Auszeichnung!

Überreichung des Cledo Brunetti Awards durch Karen Bartleson, 2018 Past IEEE President; Foto © IEEE

Urkunde und Medaille

Liste der Empfänger des Cledo Brunetti Awards

Nur diese Mitteilung anzeigen

GMe-Forum 2013

GMe-Forum 2013

Das GMe-Forum 2012 findet am 6. und 7. Juni 2013 an der TU Wien, Floragasse 7, 1040 Wien, statt.

Das "GMe-Forum" setzt die Tradition der seit 1977 in zumeist zweijährigen Intervallen abgehaltenen Seminare der GMe fort. Das "GMe-Forum" soll anwendungsnahe die neuesten Ergebnisse aus industrieller und universitärer Forschung auf dem Gebiet der Mikro- und Nanoelektronik präsentieren und Trends für zukünftige Einsatzmöglichkeiten der neuesten Forschungsergebnisse aufzeigen. Beim diesjährigen Seminar liegen die Schwerpunkte bei neuen Entwicklungen auf den Gebieten von Leistungselektronik, Optoelektronik, Sensorik, Untersuchungen von Defekten sowie neuen Materialien und Bauelementen.

Details dazu entnehmen Sie bitte dem Folder.

In einer Reihe von Plenarvorträgen am Donnerstag, 6 Juni 2013, und am Vormittag des Freitag, 7. Juni 2013, stellen eingeladene Vortragende aus namhaften Forschungs- und Entwicklungslabors und Firmen den internationalen Stand der Technik vor. In Vorträgen und in einer Poster-Session demonstrieren die der GMe nahe stehenden Gruppen an den österreichischen Universitäten die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten.

Die Teilnahme am GMe-Forum ist frei; es wird aber eine vorherige Anmeldung (bis Freitag, 31. Mai 2013) erbeten!

Ankündigung

Kurzfassungen der Beiträge

Nur diese Mitteilung anzeigen

GMe-Technologie-Workshops

Die Reihe "GMe-Technologie-Workshop" wird der Aufgabe der GMe als Bindeglied zwischen Forschung und Industrie gerecht und stellt einen wichtigen Impuls zur Förderung von Industriemitarbeitern dar.

Die "GMe-Technologie-Workshops" finden in den Einrichtungen der der GMe nahestehenden Universitätsinstitute in Form von halbtägigen Workshops statt, in denen industrielle Interessenten mit neuen Technologien vertraut gemacht werden.

GMe-Technologie-Workshop 2012 (3. Dezember 2012) - Folder

GMe-Technologie-Workshop 2012 (3. Dezember 2012) - Programm und Anmeldung

(Wegen Erkrankung der Vortragenden abgesagt)

Nur diese Mitteilung anzeigen

International Quantum Cascade Lasers School and Workshop 2012 (IQCLSW 2012)

Die International Quantum Cascade Lasers School and Workshop 2012(IQCLSW 2012) findet vom 2. - 6. September 2012 im Grandhotel Sauerhof, Baden bei Wien, statt.

Konferenz-Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

GMe-Forum 2012

GMe-Forum 2012

Das GMe-Forum 2012 findet am 29. und 30. März 2012 an der TU Wien, Floragasse 7, 1040 Wien, statt.

Das "GMe-Forum" setzt die Tradition der seit 1977 in zweijährigen Intervallen abgehaltenen Seminare der GMe fort. Das "GMe-Forum" soll anwendungsnahe die neuesten Ergebnisse aus industrieller und universitärer Forschung auf dem Gebiet der Mikro- und Nanoelektronik präsentieren und Trends für zukünftige Einsatzmöglichkeiten der neuesten Forschungsergebnisse aufzeigen. Beim diesjährigen Seminar lagen die Schwerpunkte bei neuen Entwicklungen auf den Gebieten von Optoelektronik, Sensorik, neue Materialien und Bauelemente sowie Technologie und Zuverlässigkeit.

Details dazu entnehmen Sie bitte dem Folder.

In einer Reihe von Plenarvorträgen am Donnerstag, 29. März 2012, und am Vormittag des Freitag, 30. März 2012, stellten eingeladene Vortragende aus namhaften Forschungs- und Entwicklungslabors und Firmen den internationalen Stand der Technik vor. In Vorträgen und in einer Poster-Session demonstrierten die der GMe nahe stehenden Gruppen an den österreichischen Universitäten die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten.

Ankündigung

Kurzfassungen der eingeladenen Vorträge

Kurzfassungen der Poster-Präsentationen

Nur diese Mitteilung anzeigen

Nanophotonik-Meeting 2011

Nanophotonik ist ein neues Forschungsfeld, das eine Reihe wissenschaftlicher Gebiete von Materialien bis zur Optik umfasst. Es erlaubt vielversprechende Neuentwicklungen in Informationstheorie, Sensorik, biomedizinischen und energietechnischen Anwendungen. Das Workshop bringt Experten aus allen diesen unterschiedlichen Richtungen zusammen, um mögliche Zugänge zu den anspruchsvollen gesetzten Zielen zu diskutieren.

Einladung

Programmkomitee:
Gerald Bastard, Gottfried Strasser, Karl Unterrainer

Lokales Organisationskomitee:
Claudia Benedela, Karl Riedling

Ort:
Technische Universität Wien
Seminarraum des Instituts für Photonik
Gusshausstraße 27-29
Raum CBEG02
Stiege 2, Erdgeschoß
1040 Wien

Termin:
Donnerstag, 10. November und Freitag, 11. November 2011

Beginn:
10. November um die Mittagszeit, um ausländischen Gästen die Anreise zu erleichtern.

Unterbringung:
Wir empfehlen zwei Hotels, die innerhalb von fünf Minuten Geh-Distanz vom Konferenzgebäude und nahe dem Stadtzentrum gelegen sind. Bitte geben Sie bei Ihrer Buchung "Nano-Photonics Meeting" an.

**** Hotel Johann Strauss
Favoritenstraße 12,
1040 Wien
Tel.: +43 1 505 7624
Fax: +43 1 505 7628
info@hotel-johann-strauss.at
http://www.hotel-johann-strauss.at

**** Hotel Papageno
Wiedner Hauptstraße 23-25
1040 Wien
Tel.: +43 1 504 6744
Fax.: +43 1 504 6744 22
reservation@hotelpapageno.at
http://www.hotelpapageno.at

Programm:

Donnerstag, 10. November 2011

13:00 Welcome & Introduction
13:30 Jérôme Tignon: Ultra-fast THz spectroscopy of quantum cascade lasers
14:00 Juraj Darmo: THz time-domain spectroscopy: quantum cascade lasers and beyond
14:30 Stefan Rotter: New laser physics in coupled microlasers
15:00 Break
15:30 Carole Diederichs: Optics in single quantum dots
16:00 Friedrich Schaeffler: Structural and optical properties of SiGe nanostructures
16:30 Discussion

Freitag, 11. November 2011

09:00 Johannes Maier: Hybrid quantum systems - coupling atoms and diamond color centers to superconducting cavities
09:30 Benjamin Huard: Building a quantum limited amplifier from Josephson junctions and resonators
10:00 Karsten Held: Kondo effect in double quantum dots and quantum point contacts
10:30 Break
11:00 Christophe Voisin: Carbon nanotubes for optics
11:30 Thomas Mueller: Graphene Photodetectors
12:00 Nicolas Regnault: Towards fractional topological insulators
12:30 Lunch
14:00 Andrey Chabanov: Signatures of Photon Localization
14:30 Stefan Kalchmair: Resonant photonic detection
15:00 Francesca Carosella: Free Carrier absorption in quantum cascade lasers
15:30 Break
16:00 Joachim Krenn: Nano-photonics with plasmonic wires and particles
16:30 Bernard Plaçais: Quantum electronics in two-dimensional electron gases and graphene
Nur diese Mitteilung anzeigen

SemiconNano 2011

Das 3rd International Workshop on Epitaxial Growth and Fundamental Properties of Semiconductor Nanostructures (SemiconNano 2011) findet vom 11. bis 16. September 2011 in Traunkirchen statt.

Programm

Nur diese Mitteilung anzeigen

GMe-Forum 2011

GMe-Forum 2011

Das GMe-Forum 2011 findet am 14. und 15. April 2011 an der TU Wien, Floragasse 7, 1040 Wien, statt.

Das "GMe-Forum" setzt die Tradition der seit 1977 in zweijährigen Intervallen abgehaltenen Seminare der GMe fort. Das "GMe-Forum" soll anwendungsnahe die neuesten Ergebnisse aus industrieller und universitärer Forschung auf dem Gebiet der Mikro- und Nanoelektronik präsentieren und Trends für zukünftige Einsatzmöglichkeiten der neuesten Forschungsergebnisse aufzeigen. Beim diesjährigen Seminar liegen die Schwerpunkte bei neuen Entwicklungen auf den Gebieten von energiesparenden Leistungshalbleitern, organischen Dünnschicht-Solarzellen, Sensorik, Nanostrukturen und Nanotechnologie.

Details dazu entnehmen Sie bitte dem Folder.

Ankündigung

Proceedings des GMe-Forums

Kurzfassungen der eingeladenen Vorträge

Kurzfassungen der Poster-Präsentationen

Nur diese Mitteilung anzeigen

GMe-Forum 2010

GMe-Forum 2010

Das "GMe-Forum" setzt die Tradition der seit 1977 in zweijährigen Intervallen abgehaltenen Seminare der GMe fort. Das "GMe-Forum" soll anwendungsnahe die neuesten Ergebnisse aus industrieller und universitärer Forschung präsentieren und Trends für zukünftige Einsatzmöglichkeiten der neuesten Forschungsergebnisse aufzeigen.

Das GMe-Forum 2010 fand an der TU Wien am 7. April 2010, erstmals im Rahmen der "Mikroelektroniktagung ME10" als erster Halbtag der ME10, statt. Die Beiträge zum GMe-Forum 2010 wurden erstmals (ebenso wie die übrigen ME10-Beiträge) einer Peer Review unterzogen. Nähere Details dazu entnehmen Sie bitte dem Call for Papers der ME10.

Das Tagungsprogramm des GMe-Forums 2010 können Sie der Tagungsprogramm-Seite der ME10 entnehmen.

Nur diese Mitteilung anzeigen

GMe-Forum 2008

GMe-Forum 2008

Das GMe-Forum 2008 findet am 13. und 14. November 2008 im Festsaal und Boeckl-Saal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, statt.

Das "GMe-Forum" setzt die Tradition der seit 1977 in zweijährigen Intervallen abgehaltenen Seminare der GMe fort. Das "GMe-Forum" soll anwendungsnahe die neuesten Ergebnisse aus industrieller und universitärer Forschung präsentieren und Trends für zukünftige Einsatzmöglichkeiten der neuesten Forschungsergebnisse aufzeigen. Beim diesjährigen Seminar liegen die Schwerpunkte bei neuen Entwicklungen auf den Gebieten Sensorik, Nanotechnologie, Nanostrukturen, Materialien und Bauelementen, Optoelektronik, Photonik und Spintronik.

Details dazu entnehmen Sie bitte dem Folder.

In einer Reihe von Plenarvorträgen am Donnerstag und am Freitag-Vormittag stellen eingeladene Vortragende aus namhaften Forschungs- und Entwicklungslabors und Firmen den internationalen Stand der Technik vor. Dabei präsentieren auch einige österreichische Firmen ihre durchaus namhaften Beiträge zu Entwicklungen auf den oben genannten Gebieten.

In Vorträgen und in einer Poster-Session am Freitag demonstrieren die von der GMe geförderten Gruppen an den österreichischen Universitäten die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten.

Ankündigung

Proceedings des GMe-Forums

Kurzfassungen der eingeladenen Vorträge

Kurzfassungen der Poster-Präsentationen

Nur diese Mitteilung anzeigen

GMe-Workshop 2006

GMe-Workshop 2006

Das GMe-Workshop 2006 findet am Freitag, 13. Oktober 2006 im Rahmen der Vienna-Tec 2006 in der Reed Messe Wien, Messeplatz 1, 1021 Wien, statt.

Das "GMe-Workshop 2006" ist das 16. in der Reihe der seit 1977 in zweijährigen Intervallen abgehaltenen Seminare der GMe. Im Rahmen des GMe-Workshops präsentieren die über die GMe geförderten Universitätsinstitute die Ergebnisse ihrer Arbeiten auf den Gebieten der Mikro- und Nanoelektronik. Die Schwerpunkte des diesjährigen Seminars werden Optoelektronik, speziell für Infrarot-Anwendungen, und Nanowires sein.

Zwei eingeladene Vortragende aus namhaften Forschungs- und Entwicklungslabors werden den internationalen Stand der Technik im Bereich der oben genannten Schwerpunktsgebiete vorstellen. Ausgewählte Vertreter der über die GMe geförderten Institute werden über die einschlägigen Arbeiten ihrer Gruppen berichten; in einer Poster-Session werden weitere Ergebnisse der universitären Forschung demonstriert.

Programm

Proceedings

Nur diese Mitteilung anzeigen

28th International Conference on the Physics of Semiconductors - ICPS 2006

Die 28th International Conference on the Physics of Semiconductors (ICPS 2006) findet vom 24. bis 28. Juli 2006 in der Hofburg in Wien statt.

Konferenz-Website

Nur diese Mitteilung anzeigen

GMe-Forum 2005

GMe-Forum 2005

Das GMe-Forum 2005 findet am 17. und 18. März 2005 im Festsaal und Boeckl-Saal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, statt.

Das "GMe-Forum" setzt die Tradition der seit 1977 in zweijährigen Intervallen abgehaltenen Seminare der GMe fort. Das "GMe-Forum" soll anwendungsnahe die neuesten Ergebnisse aus industrieller und universitärer Forschung präsentieren und Trends für zukünftige Einsatzmöglichkeiten der neuesten Forschungsergebnisse aufzeigen. Beim diesjährigen Seminar liegt der Schwerpunkt bei neuen Entwicklungen wie nanoelektromechanischen Systeme, Bioelektronik und Spintronik. Details dazu entnehmen Sie bitte der Ankündigung.

In einer Reihe von Plenarvorträgen am Donnerstag und am Freitag-Vormittag stellen eingeladene Vortragende aus namhaften Forschungs- und Entwicklungslabors und Firmen den internationalen Stand der Technik vor. Dabei präsentieren auch einige österreichische Firmen ihre durchaus namhaften Beiträge zu Entwicklungen in Richtung einer Nanotechnologie, also für die Herstellung elektronischer oder mechanischer Komponenten mit Abmessungen unter einem Mikrometer.

In Vorträgen und in einer abschließenden Poster-Session am Freitag demonstrieren die von der GMe geförderten Gruppen an den österreichischen Universitäten die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten.

In einer Podiumsdiskussion unter Teilnahme prominenter Vertreter aus Industrie, Forschung und Forschungspolitik wird das Thema "Wer fördert Technologie in Österreich?" behandelt.

Ankündigung

Proceedings des GMe-Forums

Kurzfassungen der eingeladenen Vorträge

Kurzfassungen der Poster-Präsentationen

Nur diese Mitteilung anzeigen

GMe-Forum 2003

GMe-Forum 2003

Das GMe-Forum 2003 findet am 10. und 11. April 2003 im Festsaal und Boeckl-Saal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, statt.

Das "GMe-Forum" setzt die Tradition der seit 1977 in zweijährigen Intervallen abgehaltenen Seminare der GMe fort. Das "GMe-Forum" soll anwendungsnahe die neuesten Ergebnisse aus industrieller und universitärer Forschung präsentieren und Trends für zukünftige Einsatzmöglichkeiten der neuesten Forschungsergebnisse aufzeigen. Beim diesjährigen Seminar liegt der Schwerpunkt bei jenen Technologien, denen für den Übergang von der Mikro- zur Nanoelektronik strategische Bedeutung zukommt.

In einer Reihe von Plenarvorträgen am Donnerstag und am Freitag-Vormittag stellen eingeladene Vortragende aus namhaften Forschungs- und Entwicklungslabors und Firmen den internationalen Stand der Technik vor. Dabei präsentieren auch einige österreichische Firmen ihre durchaus namhaften Beiträge zu Entwicklungen in Richtung einer Nanotechnologie, also für die Herstellung elektronischer oder mechanischer Komponenten mit Abmessungen unter einem Mikrometer.

In Vorträgen und in einer abschließenden Poster-Session am Freitag demonstrieren die von der GMe geförderten Gruppen an den österreichischen Universitäten die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten.

In einer Podiumsdiskussion unter Teilnahme prominenter Vertreter aus Industrie, Forschung und Forschungspolitik wird das Thema "Kann Österreich im Bereich der Nanotechnologie international mithalten?" behandelt.

Ankündigung

Proceedings des GMe-Forums

Kurzfassungen der eingeladenen Vorträge

Kurzfassungen der Poster-Präsentationen

Nur diese Mitteilung anzeigen
zum Seitenanfang
© Gesellschaft für Mikro- und Nanoelektronik 1995 - 2021